Hip Hop Ü30

Specials

Specials

Orientalischer Tanz, DanceAerobic, ZUMBA, StepAerobic, ZUMBA+BBP, SquareDance, fitdankbaby, HipHopÜ30, Salsa, InklusionDance

Neben dem klassischen Tanzsport-Sparten bietet der 1. TSC Emsdetten „young & old“ e.V. noch eine Fülle von weiteren Kursen an, in denen sich allein, als Paar oder in der Gruppe auf dem Parket zu Musik bewegt werden kann.

Hier haben wir die unterschiedlichsten Bereiche, bei denen für jeden tänzerisch Interessierten über 18 Jahre etwas dabei ist.

Orientalischer Tanz / Bauchtanz

Allen voran Bauchtanz ist einer der orientalischen Tänze, der ganz auf die Weiblichkeit ausgerichtet ist. Erfahrene Bauchtanzlehrerinnen entführen Sie in eine fremde Welt mit orientalischen Klängen und anmutenden Bewegungen. Die sinnlich weichen Bewegungen lassen ein völlig neues Körpergefühl erleben und die Weiblichkeit neu entdecken.

Neben den tänzerischen Aspekten des Bauchtanzes, stärkt es für die Haltung wichtige Muskelgruppen im Bauch-, Schulter und Rückenbereich und fördert die Beweglichkeit des gesamten Körpers. Weiterhin verbessert es die allgemeine Ausdauer und Kondition.

Bauchtanz ist für jede Frau in jedem Alter erlernbar und bereitet viel Freude.

Um die Bewegungen des Beckens und der Hüfte zu verdeutlichen, sollte ein großes Tuch mitgebracht werden, das um die Hüfte geschlungen werden kann.

Trainerin dieser Gruppe ist Helen Saida. Sie ist mehrfache deutsche Meisterin in Oriental Show und seit über 20 Jahren in dieser Sparte erfolgreich.

Derzeit wird das Training wöchentlich online durchgeführt.
Interessierte sind herzlich eingeladen beim Training zuzuschauen oder direkt mitzumachen!
Dazu könnt ihr euch gerne direkt bei Helen unter der Tel.: 015757324829 melden.

Kursübersicht:

– Montag Training:
für Mittelstufe- Fortgeschrittene
(Um 19:00 Uhr),

– Mittwoch, Donnerstag und Freitag:
Online-Training für Anfänger Gruppen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

DanceAerobic meets Tabata!

In diesem abwechslungsreichem Sportprogramm treffen zwei effektive Sportarten aufeinander. Dance-Aerobic ist ein dynamisches Fitnesstraining aus Tanz- und Aerobic-Elementen, welches die Koordination schult und die Ausdauer steigert. Beim Tabata-Training wechseln sich 20 Sekunden hohe Belastung gefolgt von 10 Sekunden Pause in acht Runden ab. Eine Einheit dauert dabei ca. vier Minuten. Diese kurzen intensiven Einheiten trainieren das gesamte Herz-Kreislauf-System und verbessern ebenfalls die Ausdauer. Beides zusammen ist ein perfektes Ganzkörpertraining.Interessierte können ab dem 8. Januar jeweils mittwochs um 8.30 Uhr kostenlos eine Stunde das kombinierte Fitnessprogramm beim 1. TSC young & old, Rheiner Straße 142, testen. Der monatliche Beitrag für den Kurs beträgt 19,50 €. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es ab dem 6. Januar unter Telefon 86161 oder unter info@tsc-youngandold.de.

ZUMBA® - das Original

Zumba® ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend latein-amerikanischen Tanzelementen. ZUMBA® folgt dabei dem Fluss der mitreissenden Musik. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei ZUMBA® keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie.

Die Lieder stammen aus sehr unterschiedlichen folkloristischen, wie auch modernen urbanen Musikstilen und die einzelnen Lieder sind meist durch kurze Pausen voneinander getrennt. Die Musik und die Tanzschritte kommen unter anderem aus den folgenden Stilen: Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Soca, Samba, Axé, Bauchtanz, Bhangra und auch Hip-Hop. Die Tanzschritte des jeweiligen Musikstiles werden innerhalb der Choreografie mit Aerobic-Elementen verbunden, um den Belastungsgrad zu steigern.

Hohen Wert legen unsere lizensierten und ausgebildeten ZUMBA® -Trainerinnen Karin Breitzmann und Sandra Wennig in ihren Gruppen auf den Spaß an der Musik und kreativen Bewegungen. Somit folgen wir der Basisidee von Erfinder, dem kolumbianischen Fitnesstrainer Alberto Perez. Er betont, dass die Teilnehmer vornehmlich ihrem inneren rhythmischen Empfinden folgen und dieses dann immer mehr der vorgegebenen Choreografie anpassen sollen. Dennoch wird Zumba® von Fachleuten als anspruchsvolles Ganzkörpertraining eingeschätzt.

DanceFitness auf den Stepper

Step-Aerobic ist eine der beliebtesten Sportarten im Fitnessbereich. Verständlicherweise: Sie bringt Ihren gesamten Körper in Schwung und stärkt mit einfachen Mitteln Ihre Ausdauer und Muskulatur. Dabei schont diese Unterform der Aerobic auch noch die Gelenke und hilft beim Abnehmen.
Das Prinzip der Step-Aerobic wurde von der amerikanischen Fitness-Trainerin Gin Miller entwickelt. Infolge einer Knieverletzung entwarf sie ein gelenkschonendes Trainingsprogramm, dessen Wirkungsweise später in wissenschaftlichen Gutachten bestätigt wurde.

Für das Workout werden spezielle Trainingsbänke. die „Stepper“ gebraucht, die wir in unseren Vereinsheim in moderner Ausführung bereitstellen. Nach dem Erlernen einiger Grundschritte kann sofort mit dem Training begonnen werden.
Von einem Workout mit Step-Aerobic profitiert der ganze Körper. Das Auf- und Absteigen vom Stepper trainiert die Gesäß- und Beinmuskulatur. Auch die Arme werden bei dieser Form der Aerobic vermehrt eingebracht und dadurch trainiert. Die fließenden, natürlichen Bewegungsabläufe schonen die Gelenke und stärken das Herz-Kreislauf-System.
Fetzige Musik und der Spass in der Gruppe motivieren dann zu sportlichen „Höchstleistungen“!

ZUMBA® - das Original

ZUMBA®-Fitness und Bauch-Beine-Po ist die ideale Kombination!

ZUMBA®-Fitness stärkt das Herz-Kreislaufsystem. Verschiedene Bewegungsstile wie Salsa, Merenge, Latin-Dance sorgen für einen hohen Funfaktor mit einfach erlernten Abfolgen.
Das integrierte BBP-Workout – ist speziell auf die Problemzonen (Oberschenkel, Bauch, Po) abgestimmt. Straffen und Formen stehen dabei im Vordergrund.
Mit zielgerichteten Übungen werden die Bereiche Bauch, Beine, Po intensiv trainiert. Ziel dieser Lektion ist es, die Problemzonen des Körpers zu straffen und zu formen. Latino-Rythmen und die Gruppendynamik sorgen dabei für viel Spass!

SquareDance

Der traditionsreiche Tanz im „Quadrat“ der vier Paare wird im 1. TSC mit viel Spaß und in der Gruppe unterrichtet. Seine reichhaltigen Figuren und Schrittfolgen zum „marschmäßigen“ Takt der typischen Musik begeistern durch ständige Aktualisierung. Ein sogenannter „Caller“ sorgt mit Figuren-Ansagen für immer interessantere Konstellationen und Figurenabfolgen. Ein fester Partner ist hier nicht zwingend notwendig.

Die Square-Dance-Gruppe richtet sich an Frauen ab 40 Jahren, die Spaß an der Bewegung haben und sich gern in geselliger Runde befinden

Interessierte sind herzlich eingeladen beim Training vorbeizuschauen oder direkt mitzumachen!

fitdankbaby

Neues MINI- und MAXI-Kurs-Angebot für das komplette Jahr!

fitdankbaby® MINI ist ein innovatives Fitnesskonzept für Mamas mit Babys zwischen 3 und 7 Monaten.
Es vereint Fitnesstraining für Mamas und altersgerechte Babygymnastik in einem mitreißenden Kurs.
Das Besondere: Das Baby ist ganz in die Stunde eingebunden, der speziell entwickelte Trainingsgurt unterstützt die sichere und kontrollierte Ausführung der Übungen im Stand und auf der Matte. Das Kind wird nicht in einer Trage „abgestellt“ sondern ist frei und ganz nah dabei.
Das Praktische: Das „Trainingsgewicht“ wächst mit und ist die ganze Zeit über total „happy“!

fitdankbaby® MAXI ist ein innovatives Fitnesskonzept für Mamas mit Babys zwischen 8 und 12 Monaten.
Mit neuen, aufbauenden Übungen für die Mamas und originellen Bewegungsideen für die Babys im Krabbelalter! Die Übungsauswahl ist auf das steigende Gewicht, die wachsende Mobilität und den Entwicklungsstand der Babys angepasst. Auf dein Rückbildungs- und Fitnesslevel wird ebenfalls besonders Rücksicht genommen, so dass du effektive und sinnvolle Trainingsreize bekommst. Auch hier ist das Baby durch den speziellen Trainingsgurt komplett eingebunden – ist also wieder völlig frei und ganz nah dabei.

Das Konzept

Das Ziel vieler junger Mütter ist es, baldmöglichst nach der Geburt ihr Ursprungsgewicht wieder zu erlangen, die Muskulatur zu festigen und Erfüllung in sportlicher Tätigkeit zu finden. Doch in regulären Kursstunden findet diese Zielgruppe keinen Platz, da meist keine Kinderbetreuung angeboten wird, bzw. Mütter von Säuglingen diese noch gar nicht abgeben möchten. Mit fitdankbaby® wird frischgebackenen Müttern die Möglichkeit gegeben, an einer abwechslungsreichen Groupfitnessstunde teilzunehmen ohne ein schlechtes Gewissen ihrem Kind gegenüber zu haben  Das Baby ist voll in die Stunde mit einbezogen und ist somit gleichzeitig Trainingspartner und mit wachsendes Trainingsgewicht. Effektives Training wird innerhalb des Kurses dadurch ermöglicht, dass die Babys durch den Einbezug in die Übungen ruhig und entspannt sind; von Woche zu Woche kann die Intensität der Übungen gesteigert werden. Zusätzlich werden die Babys mit altersgerechten Bewegungsspielen gefördert und die Mutter-Kind-Bindung gestärkt. Nebenbei bleibt auch noch viel Gelegenheit sich aktiv mit allen anderen Müttern auszutauschen.

Die Entwicklung

Entstanden ist das Konzept im bayerischen Augsburg, seit Anfang 2010 können sich Trainerinnen an mehreren Ausbildungsstandorten zur lizenzierten fitdankbaby®-Kursleiterin ausbilden lassen. Seitdem hat sich die Marke rasch etabliert und verbreitet:  An zahlreichen Kursorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden fitdankbaby®-Kurse angeboten.

Die neuen Kursleiterinnen 2021

Zwei erfahrene zweifache Mütter und fitte Trainerinnen sind Ende letzten Jahres intensiv unter aktuellsten Erkenntissen zu fitdankbaby®-Spezialistinnen ausgebildet worden und haben seitdem schon in einigen Kursen viele Mütter und ihren Nachwuchs begeistert.
Heike Lohmann: Ausgebildete und geprüfte ADTV-Tanzlehrerin mit langjährigen Erfahrungen im Kindertanz, Callanetics, Gesellschaftstanz für Teens und Erwachsene sowie als Trainerin im Leistungstanzsport (Formation)
Karin Breitzmann: Ausgebildete und lizensierte Aerobic- und Fitnesstrainerin sowie Zumba-Instructor, langjährige und engagierte Kindertanztrainerin, Reha-Trainerin, ehemalige Leistungssportlerin im Paartanz

Durch gemeinsame Bewegung mit dem eignen Baby zum Rhythmus der Musik sich und dem Kind etwas Gutes tun – dafür stehen die beiden Kursleiterinnen und lassen ihre umfangreichen Kenntnisse z.B. in Punkto Beckenbodentraining und Vorbeugung von Rektusdiastase (Bauchmuskel-Spaltung) stetig einfließen. Dabei intensiviert das zweisame bewusste Erleben von Musik, Bewegung und Nähe die Beziehung von Mutter und Kind.

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung für die neuen MINI- und MAXI-Kurse oder zu mehr Infos unter www.fitdankbaby.de .

HipHopÜ30

Coole Moves nicht nur für Teens sondern auch für den Erwachsenen-Bereich!

Das Hip Hop-Training bietet die Möglichkeit, sich gekonnt zu angesagten Hits der HipHop-Szene zu bewegen. Hier erlernt man angesagte Moves, fetzige Choreos und hat Spaß beim Training in der Gruppe.

Hip Hop benötigt keine tänzerische Grundausbildung, sondern richtet sich an all diejenigen, die ihrem Gefühl für die Musik freien Lauf lassen möchten.
Der Unterricht bietet eine Verbindung aus kraftvollen und lockeren Bewegungen sowie auch weicheren, tänzerischen Bewegungen und kreiert eine Mischung aus Streetdance, MTV-Style und Hip Hop.
Das Training startet mit einer abgestimmten Aufwärmung und geht dann in das Erlernen neuer Schritt- und Bewegungselemente über, die zu einer gesamten Choreographie zusammengesetzt werden.

Salsa-Workshops

Salsa stammt aus einer Mischung von afroamerikanischen und europäischen Tänzen. Ursprünglich kommt Salsa aus dem englischen Gruppentanz Contradance, den französische Kolonisten in die Karibik mitbrachten. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Tanz sehr schnell weiter. Der kréolische Einfluss bewirkte eine criollización der musikalischen Stile und Tänze aus Afrika und Europa. In Kuba vermischte sich das Marimba-Spiel, afrikanischer Rhythmus und spanische Gitarrenmusik. Die Musik hat eine enge Verbindung zur lateinamerikanischen Kultur und zeigt seine Fröhlichkeit und Sensualität.

Salsa ist ein fröhlicher lateinamerikanischer Tanzstil, der auch romantische Elemente enthält. Der Tanz kann von Paaren oder von Gruppen getanzt werden (Rueda). Heutzutage unterscheidet man zwischen verschiedenen Richtungen im Salsa. Die Weltweit bekannteste sind der kubanische Stil und die Puerto Rican Style.

Salsa Cubana
Beim kubanischen Stil sind die Figuren und Tanzwege rund, eine Orientierung an den Gradlinigen wegen wie im puertoricanischen Stil findet nicht statt. Die Führung ist konstant, charakteristisch ist, dass die Frauen mehr um die Männer herum gehen. Es werden viele Knotenfiguren (nudos) getanzt. Die Bewegungen des Oberkörper, der Schulter und der Hüfte sind besonders betont. Elemente von Rumba und Guaguanco lassen sich im cubanischen Salsa-Stil einbringen. Auch die Musik weißt ein paar Unterschiede auf. Obwohl sich Puerto-Rican Stil wie die Cubana-Richtung beide auf Salsa Musik tanzen lassen, gibt es doch für beide Stile zwei verschiedene Musikrichtungen. Musik für Salsa Cubana ist in der Regel etwas schneller und explosiver.

Salsa Puerto Rican
Im puertoricanischen Salsa sind die Bewegungs- und Tanzwege meist gradlinig. Man tanzt sozusagen auf einer Linie. Das Prinzip des tanzes lässt sich durch Männer gehen zur Seite, Frauen gehen nach vorn beschreiben. Deswegen ist die Führung nicht immer konstant, die Frauen haben mehr Möglichkeiten Styling mit den Armen zu machen. Typische Figuren enthalten Handflicks, inside- und outside turn – alles auf einer Linie. In Puerto Rico selbst wird öfter auf dem zweiten Takt getanzt. Obwohl es größere Unterschiede gibt, können doch Tänzer beider Tanzrichtungen miteinander tanzen.

Demnächst startet ein Salsa/ Bachata Workshop bei uns!

Hier weitere Infos zu unseren Adobe PDF Dokument Workshopterminen.

Inklusions-Tanzkreis für Menschen mit Handicap

Hier werden Kreis u. Blocktänze zu Pop-, Schlager- und Westernmusik  in der Gruppe getanzt.

Die Tänze haben eine feste Choreo, die von der Trainerin angesagt u. gezeigt wird. Sie spricht solange während des Tanzens mit, bis jeder die Abfolge erlernt hat.
Jeder macht so gut er kann mit, keiner muss perfekt sein. Es kommt vor allem auf den Spaß, die Bewegung zur Musik und das Miteinander an.
Die Trainerin passt die Tänze den individuellen Fähigkeiten der Gruppenmitglieder an.

Diese Form des Tanzens kann ohne Partner ausgeübt werden, fördert die geistige wie körperliche Beweglichkeit, bringt viele menschliche Kontakte und macht allen riesigen Spaß.

Hier sind auch Anfänger willkommen, es könnten alle Altersgruppen mitmachen.